WahnSinnsRand, 2022, Öl auf Leinwand, 140 x 180 cm

WahnSinn

Die neue Atelier-Ausstellung Koki van Trottens 

 

am Samstag, 08. Juni und Sonntag, den 09. Juni 2024,

jeweils von 13 bis 18 Uhr,

im Atelier der Künstlerin,

in 12587 Berlin

 

Auch wenn Befürworter des Krieges diesem Wahnsinn einen Sinn zuschreiben wollen, erweist sich erneut dass Wahn und Sinn antagonistische Pole menschlichen Denkens sind, die in der Verschmelzung zwangsläufig im Wahnsinn enden.

Koki van Trotten beschäftigte sich in den letzten zwei Jahren intensiv mit diesen Polen menschlichen Denkens, dem Wahn und dem Sinn. Die Ergebnisse ihrer Arbeit werden in der neuen Ausstellung erstmalig gezeigt.

 

Eine Theorie von allem, 2022, Öl auf Leinwand, 70 x 90 cm
Die Akzeptanz der Langsamkeit, 2023-24, Acryl auf Leinwand, 95 x 110 cm

 

Nur zwei Ansatzpunkte:

Im Wahn entwickeln sich Überzeugungen, die nicht aus der Wahrnehmung der Realität hergeleitet, jedoch als wahr und real empfunden werden.

Die Suche nach dem Sinn des Lebens führt zur Wahrnehmung der eigenen Individualität mit allen Sinnen.

Kleines Programm zur Ausstellung

 

Am 8. Juni wird Koki van Trotten um 15 Uhr eigene Geschichten lesen.

 

Am 9. Juni, ebenfalls um 15 Uhr erwartet Sie ein kleines Saxophon-Konzert

mit Daniel Bertko.

 

Das Ziel des Lebens ist Freiheit vom Wahn.

Antisthenes

(um 440 - 399 v. Chr.)

Griechischer Philosoph der Antike

Schüler von Sokrates

Lehrer des Diogenes

 

„Am achten Tag erschuf der Mensch das Leid“, 2023, Acryl auf Leinwand, 65 x 85 cm

Koki van Trotten beteiligt sich mit dieser Ausstellung an den "Offenen Ateliers 2024" der Künstler in Berlin-Friedrichshagen.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte auf den blauen Punkt.

Druckversion | Sitemap
© Robert Mühlheim