Langeoog

Wasserturm mit Lale-Andersen-Denkmal

Eine Schrebergartenkolonie am Rand des Inselwaldes. Die "Höhenpromenade" - ein gepflasterter Weg durch die Dünen. Ein zwölf Meter tiefer Süßwassersee mit Schollen und Aalen. Die Inselschule für derzeit 110 Kinder. Ein Flugplatz 500 Meter neben dem Inselbahnhof. Sieben Minuten braucht die Inselbahn für ihre Fahrt zum Hafen. 14 Kilometer Sandstrand. Ein Sportplatz, den Bundesligamannschaften (Freiburg, Köln, Hoffenheim) immer wieder als Trainíngslager nutzen. Ein Kino mit zwei Sälen. Pferdefuhrwerke als Inseltaxis. Nichtraucherstrände. Ein Neun-Loch-Golf-Platz. Der Dünenfriedhof mit dem Grab von Lale Andersen. Robben auf Sandbänken. Die Einkaufsmeile in der Barkhausenstraße. Die Insel-Brauerei. Rehe und  Hasen. Die Meierei Ostende. Der Wasserturm. Eine Kaffee-Rösterei. Das Vogelwärterhaus. Und, und, und alles untergebracht auf nicht einmal zwanzig Quadratkilometern Langeoog, autofrei.

Hotel Norderriff

300 Meter vom Strand entfernt empfängt das 4-Sterne-Boutique-Hotel Norderriff auf einer Düne stehend seine Gäste mit eleganten, großzügigen Zimmern, Suiten und Loft-Appartements. Authentische friesische Lebensart, gepaart mit Gastfreundschaft erzeugt Wohlbefinden und verschafft Zeit für neue Gedanken und Inspiration. Hinter roten Backsteinfassaden mit weißen Giebeln im traditionsbewussten Friesenstil fühlt man sich schnell geborgen und wird offen für neue Erfahrungen. Und hat Zeit - auch für ein Bild.

www.hotel-norderriff.de   

codes_CFW_X, 2013, Acryl auf Leinwand, 120 x 70 cm