"Sommer, Sonne, Strand und Trotten"

vom 06.  bis 28. August 2016

auf den 15 größten Meeresinseln Deutschlands

Deutschland ist reich an Inseln. Selbst, wenn man sich nur auf die Meeresinseln beschränkt, sind es schon 87. Davon sind 36 in der Nordsee zu finden und 51 steuert die Ostsse bei. Die mit Abstand größte deutsche Insel ist Rügen. Und auch Platz zwei (Usedom) und drei (Fehmarn) sind in der Ostsee verankert.

Koki van Trotten zieht es immer wieder ans Meer. "Wenn es etwas gibt, womit ich mich identifiziere, dann ist das Wasser", sagt sie in ihrem Atelier-Film. Zwischendurch mal bei Spaziergängen am Müggelsee, aber eigentlich erst am Meer, wenn sie mit raumgreifenden Schritten am Ufer entlang marschieren kann, tankt sie auf. Dann ist alles spürbar, Licht und Himmel, unendliche Weite und unerwartete Nähe, Einsamkeit, Wolken und Farben, das Verlorensein in sich selbst und das Leben an sich. Der Alltag wird klein und das Erlebbare groß. Nirgendwo anders spürt man Vergänglichkeit so intensiv. 

Viele Bilder Koki van Trottens zeigen etwas vom Wasser. Mal mehr, mal weniger. Aber wenn man genau hinschaut, schwimmt eigentlich immer etwas mit oder davon. So war es fast zwingend, nach einer Möglichkeit zu suchen, einige ihrer wichtigsten Bilder nahe am Wasser auszustellen. Nicht am Rande des Wassers, sondern mittendrin. Da, wo sie hingehören. Mitten ins Leben, vom Wasser umspielt. Also auf Inseln. Bewohnten. Belebten. Den 15 größten Meeresinseln, die Deutschland zu bieten hat. Ihre Bilder werden sich wohlfühlen. Und die Besucher werden in diesen Bildern mehr entdecken als Meer.